Montag, 1. Juli 2013
Jonathan Carroll: Die panische Hand
Es war mal wieder Zeit für ein Buch von Jonathan Carroll, diesmal kein Roman, sondern eine Sammlung mit Erzählungen. Und auch diese präsentiert sich grundsympathisch, wenn auch ein paar Geschichten dabei waren, die mir weniger gut gefallen haben. Mit der Titelerzählung, "Mein Zündel", "Die Toten lieben dich" und "Freund des Menschen" gibt es auch zahlreiche Highlights. Der besondere Reiz in den Texten liegt an ihrer Unvorhersehbarkeit - und dabei geht es hier nicht um überraschende Pointen, obwohl es diese auch gibt - sondern um scheinbar normale Menschen in eher zurückhaltend geschilderten Alltagssituationen, die sich schleichend oder ganz plötzlich in etwas vollkommen anderes verwandeln können - aber nicht müssen. Sehr empfehlenswert, originell und eigenwillig!

... comment

...bereits 634 x gelesen