Montag, 12. April 2010
Risin' Outlaws #11 @ AZ Aachen, 10.4.2010
Da hat man sich mal wieder nicht lumpen lassen und für den wiederkehrenden Countryabend im AZ ein fettes Programm zusammengestellt: Begonnen wurde mit der Deutschlandpremiere des Dokumentarfilms Can't take it with you when you die, über den ich hier schon ausführlich was geschrieben habe. Als nächstes betrat JAKE LA BOTZ die Bühne, der mit seiner sympathischen Art und tollen Songs schon letztes Jahr voll überzeugen konnte. Mein neues Lieblingslied von ihm ist Tiny, aber für Songs über Zwerge, die einen irgendwelche Brunnen herunterziehen wollen, habe ich eh ein Faible. War wieder sehr schön, würde mir nur wünschen, der Herr käme auch mal mit einer Band auf Tour und nicht nur Solo. REVEREND DEADEYE braucht wiederum keine Band, er ist seine eigene. Schon ziemlich unglaublich, was der Mann für ein Gewitter lostritt mit verzerrter Steel Guitar, Mundharmonika und vier verschiedenen Fußmaschinen, das dann auch noch teilweise mit verbundenen Augen! Ja, doch, das hat sich mal wieder gelohnt.

... comment

...bereits 1059 x gelesen