Freitag, 17. Dezember 2010
Au revoir, Jean!
Der große Poet des französischen Horrorfilms, Jean Rollin, ist diese Woche verstorben. Mit ihm verliert die Filmwelt einen der letzten großen Individualisten und Stilisten des Genrekinos. Selbst seine schwächeren Filme haben meist eine ganz eigenwiliige Stimmung und Atmosphäre erzeugt, die ihresgleichen suchte. Ich hatte das Glück, einmal LES DEUX ORPHELINES VAMPIRES auf der großen Leinwand zu sehen, sogar in Anwesenheit des Regisseurs, der einer Einladung des Deutsch-Französischen Kulturinstituts Aachen gefolgt war, was eine hervorragende Idee war. Können die Filme bereits auf dem Fernsehschirm faszinieren, so hauen sie einen auf der großen Leinwand total um. Von dem Stoff gibt es jetzt leider keinen Nachschub mehr.

... comment

...bereits 629 x gelesen